Profil

The department Medienpädagogik/Bildungsinformatik has a strong background in research on knowledge practices and the design of computer-supported environments in support of collaboration and inquiry. As part of its long-term research program, the team has made contributions to the understanding and mobilization of epistemic resources for processes of knowledge creation and learning within several EU funded R&D projects. At the forefront of its research agenda are issues of epistemic practices being entangled with emerging technologies & creating environments and desirable life-worlds. Members of the team have extensive experiences and know how in the initiation and co-ordination of participatory and transdisciplinary design processes.

We conceptualize learning as a sociomaterial practice, and investigate the role of technology as mediating artefact in epistemological practices. Thus, creativity is in sociomaterial practices, not in individual minds. We focus on design & emergent practices (based on practice oriented approaches such as Schatzki's, Hörning's, Giddens's work). We envision and conceptualize the role of technology in emerging unfolding practices which co-evolve with technology and are contingent. Theory building, empirical studies and conceptualizing are integrated.

Unser Team untersucht Wissenspraktiken in kollaborativen und kreativen Teams und die Rolle von Artefakten/Technologien/Medien. Wir gestalten Co-Design-Prozesse in interdisziplinären Teams und in der Technologieentwicklung (siehe z.B. http://idea-garden.org/), und entwickeln einen Ansatz der Wissensgenerierung im Design (research through design) - siehe auch unsere Summer School zu "design as inquiry" in Helsinki im Juni 2013 (http://www.knowledge-through-design.uni-kiel.de/). Wir nutzen Methoden aus Design Research und Ethnographie wie z.B. cultural probes, Beobachtung und experience prototyping. Theoretisch befassen wir uns mit designnaher Wissenschaft und Designwissenschaft sowie praktiktheoretischen Ansätzen.

Weiterlesen ...

Methoden & Epistemologie

Cultural Probes
Hier finden Sie unsere Sammlung von Cultural Probes, die wir in Forschungsprojekten und in der Organisationsentwicklung eingesetzt haben.

Digitalisierung und Algorithmisierung unter praxistheoretischer Perspektive: Veröffentlichung auf Research Gate

 

 

Abgeschlossene Projekte

IDEA GARDEN - An Interactive Learning Environment Fostering Creativity
Von der EU im 7. Rahmenprogramm gefördertes Projekt, Start im November 2012. Objective ICT-2011.8.1.: Technology enhanced Learning. Target Outcome: Computational tools fostering creativity in learning processes. Type of funding scheme: Small or medium-scale focused research project (STREP).
Mehr ...

 

Creating Knowledge Through Design and Conceptual Innovation
ist ein von der EU gefördertes dreijähriges Projekt im Rahmen der Initiative Lebenslanges Lernen (Erasmus LLP) mit dem Fokus auf Flexibilisierung und Innovation für den europäischen Wirtschafts- und Bildungsraum. Dabei sollen Synergien zwischen Lehre, Forschung und Wirtschaft geschaffen werden. In diesem Projekt werden pädagogische Konzepte in der Hochschullehre entwickelt und getestet, die ihren Fokus auf Wissensgenerierung in design-basierten Prozessen legen. Diese Konzepte werden hinsichtlich ihrer epistemologischen Fundierung und ihren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis untersucht. In zwei Summer Schools werden diese Erkenntnisse an Lehrende und Studierende vermittelt und diskutiert. Für die Kommunikation zwischen den Präsenzphasen und den weiterführenden Aufbau einer Community und Wissensbasis steht eine online-basierte Plattform zur Verfügung, auf der sowohl Lehrende, Studierende als auch Wirtschaftstreibende Impulse für Lehre und innovatives Vorgehen gewinnen können als auch selbst Methodenwissen und Design-Challenges zur Verfügung stellen können. Design-Zeit wird gemeinsam mit Partnern aus Finnland und Österreich durchgeführt.

Plattform t(h)inker

 

The End of Science and Beyond
Konzeption und inhaltlich-wissenschaftliche Konzeption der Tagung "Das Ende der Wissenschaft und darüber hinaus". Siehe: http://www.uni-kiel.de/science-congress/index.php?page=hg&lang=de

 

EUROVERSITY
Euroversity ist ein Europa-weites Erasmus-Netzwerk, in dem sich 18 Hochschulen zusammengeschlossen haben, um ihre auf Lehre und Lernen bezogenen Erkenntnisse und Erfahrungen in virtuellen Welten zu sammeln und weiterzuentwickeln. Dabei soll eine disziplinen-übergreifende Sammlung von Best Practices entstehen, die auch öffentlich zur Verfügung stehen wird. Die CAU zu Kiel (Institut für Pädagogik, Abteilung Medienpädagogik / Bildungsinformatik) wird dabei die einzelnen Partner mit pädagogischen Konzepten unterstützen, die auf speziell auf den Gebrauch in 3D-Welten angepasst wurden: http://www.euroversity.eu/

Diskurs auf dem Campus

Das Projekt „Diskurs auf dem Campus“ fand im Oktober 2013 statt. Vier Wochen lang gab es eine campusweite Ausstellung mit Interventionen, Installationen und Aktionen zum Thema Hochschullehre an der sich Lehrende und Lernende der CAU, aber auch Künstlerinnen und Künstler beteiligt haben. Ziel des Projektes war es, einen selbstbewussten, reflektierten Diskurs über Lehren und Lernen an der Universität aus der Institution selbst zu initiieren und zu führen. Die Methoden, die dabei zum Einsatz kamen – wie Cultural Probes und Interventionen – werden im Folgenden beschrieben und durch die konkreten Beispiele illustriert.

Mehr