CAU-LiB (Lehramt in Bewegung)

 

CAU-LiB: Medienbildung gestalten

Ein Projekt der Informatik, in Kooperation mit der Pädagogik (Medienpädagogik / Bildungsinformatik)

 

Ausgangslage

Wirkungsvolles Lehren und Lernen stützt sich auf digitale Medien. Informatiklehrende werden an Schulen zunehmend damit beauftragt sich aktiv an der Entwicklung von Medienkonzepten und schulinternen Mediencurricula zu beteiligen und entsprechende Prozesse gestaltend anzuleiten. Das Thema Medienbildung ist – trotz seiner Relevanz für Informatiklehrkräfte – jedoch im Lehramtsstudiengang Informatik nicht vertreten.

Herausforderung

Die Entwicklung schulischer Medienkonzepte ist ein komplexes Unterfangen, da es die Informatiklehrenden auffordert organisatorische und personelle Rahmenbedingungen, technologische Optionen, fächerspezifische wie auch allgemein mediendidaktische Konzepte produktiv miteinander in Beziehung zu setzen. Gleichzeitig profitieren Schülerinnen und Schüler insbesondere von solchen Konzepten, die die enge Verwobenheit technologischer Möglichkeiten und epistemischer Praktiken betonen.

Zielsetzung

Forschungsbasierte Entwicklung und Evaluation eines Moduls, das Studierende des Lehramts Informatik in die Lage versetzt, die Schulentwicklung in Bezug auf das Lehren und Lernen mit digitalen Medien verantwortlich zu gestalten. Insbesondere sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, die entsprechenden Gestaltungsprozesse etwa schulischer Mediencurricula mit Lehrkräften anderer Fächer moderieren und leiten können. Mittelbar wird so die Medienbildung an Schulen und die Medienkompetenz bei Schülerinnen und Schülern gestärkt.

Vorgehensweise

Die Entwicklung des Moduls setzt an den kollektiven epistemischen Frames von Informatikstudierenden in Entwicklungsteams bei Gestaltaufgaben an. Diese werden im Rahmen einer empirischen Studie im Vorfeld untersucht. Sie werden sowohl im Hinblick auf die Nutzung wie auch die Gestaltung von Technologien erkundet und zum Gegenstand des Moduls. Zudem wird eine Analyse des zugrundeliegenden Medienkompetenz-Begriffs aktueller Richtlinien und ausgewählter geförderten Projekte erfolgen und in Bezug auf die Modulkonzeption kritisch gewürdigt. Die Grundkonzeption des Moduls wird im Projektverlauf kontinuierlich weiterentwickelt und systematisch evaluiert.

 

Kontakt

  • Professor Dr. Andreas Mühling (Institut für Informatik) andreas.muehling@informatik.uni-kiel.de
  • Professorin Dr. Heidrun Allert (Institut für Pädagogik) allert@paedagogik.uni-kiel.de
  • Lars-Arne Raffel (Doktorand/Projektmitarbeiter) lars.raffel@email.uni-kiel.de