Lehrangebot im WiSe 17/18

Ba-P3: Bildung und Erziehung: Spannungsfeld zwischen Subjekt und Gesellschaft

Medien in der Selbst- und Weltauseinandersetzung

Inhalt

In diesem Seminar werden wir uns gemeinsam ein Verständnis von Theorien sozialer Praktiken aneignen und aus dieser Perspektive (medien-)pädagogisch relevante Situationen und Phänomene beobachten, beschreiben und auswerten. Hierzu werden wir in der ersten Hälfte des Semesters die theoretische Grundlage mit Hilfe von ausgewählten Texten erarbeiten. In der zweiten Hälfte werden wir mit qualitativen Forschungsmethoden Phänomene in den Blick nehmen und untersuchen, ob sich in ihnen Individuen mittels Medien in einer Selbst- und Weltauseinandersetzung befinden. Als einführende Lektüre in die Theorie sozialer Praktiken empfehle ich: Hillebrandt, Frank (2014). Soziologische Praxistheorien. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer Fachmedien. Hörning, Karl-Heinz (2004). Soziale Praxis zwischen Beharrung und Neuschöpfung. Ein Erkenntnis- und Theorieproblem. In K. H. Hörning & J. Reuter (Hrsg.), Doing Culture. Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis. Bielefeld: transcript Verlag. Schmidt, Robert (2012). Soziologie der Praktiken. Konzeptionelle Studien und empirische Analysen. Berlin: Suhrkamp.

Dozent(en)

Termine

Medien in der Selbst- und Weltauseinandersetzung

Inhalt

In diesem Seminar werden wir uns gemeinsam ein Verständnis von Theorien sozialer Praktiken aneignen und aus dieser Perspektive (medien-)pädagogisch relevante Situationen und Phänomene beobachten, beschreiben und auswerten. Hierzu werden wir in der ersten Hälfte des Semesters die theoretische Grundlage mit Hilfe von ausgewählten Texten erarbeiten. In der zweiten Hälfte werden wir mit qualitativen Forschungsmethoden Phänomene in den Blick nehmen und untersuchen, ob sich in ihnen Individuen mittels Medien in einer Selbst- und Weltauseinandersetzung befinden. Als einführende Lektüre in die Theorie sozialer Praktiken empfehle ich: Hillebrandt, Frank (2014). Soziologische Praxistheorien. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer Fachmedien. Hörning, Karl-Heinz (2004). Soziale Praxis zwischen Beharrung und Neuschöpfung. Ein Erkenntnis- und Theorieproblem. In K. H. Hörning & J. Reuter (Hrsg.), Doing Culture. Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis. Bielefeld: transcript Verlag. Schmidt, Robert (2012). Soziologie der Praktiken. Konzeptionelle Studien und empirische Analysen. Berlin: Suhrkamp.

Dozent(en)

Termine

Ba-P4: Bildung und Erziehung: Disziplinäre Zugänge

Medien in der Bildung: Gesundheit konkret begreifen - Inklusive Medienbildung im Handlungsfeld der Gesundheitsprävention

Inhalt

Das Seminar findet in Kooperation mit dem Institut für Inklusive Bildung und Special Olympics in Schleswig-Holstein e.V. statt. Die Studierende konzipieren und gestalten Lernobjekte für Menschen mit geistiger Behinderung für die Disziplin „Gesunde Lebensweise“ des Gesundheitsprogramms von Special Olympics. Dabei gehen sie in einem Prozess forschender Gestaltung vor und diskutieren ihre Lernobjekte regelmäßig mit der Zielgruppe.

Dozent(en)

Termine

Medien in der Bildung: Gesundheit konkret begreifen - Inklusive Medienbildung im Handlungsfeld der Gesundheitsprävention

Inhalt

Das Seminar findet in Kooperation mit dem Institut für Inklusive Bildung und Special Olympics in Schleswig-Holstein e.V. statt. Die Studierende konzipieren und gestalten Lernobjekte für Menschen mit geistiger Behinderung für die Disziplin „Gesunde Lebensweise“ des Gesundheitsprogramms von Special Olympics. Dabei gehen sie in einem Prozess forschender Gestaltung vor und diskutieren ihre Lernobjekte regelmäßig mit der Zielgruppe.

Dozent(en)

Termine

Medien in der Bildung: Selbststudium gestalten

Inhalt

Dieses Seminar beschäftigt sich mit dem Konzept des selbstorganisierten Lernens im Kontext der Hochschule. Im Mittelpunkt steht hier neben einer theoretischen Auseinandersetzung ein gestaltungsbasierter Forschungsprozess, in dem die TeilnehmerInnen eigene (mediale) Angebote zum Selbststudium gestalten und evaluieren. Gerahmt wird der Prozess von einer kritischen Betrachtung der Öknonomisierungstendenzen im Bildungssystem und ihrer Bedeutung für Hochschul- und Studienkultur. Einführende Literaturempfehlungen: Landwehr; Müller (2006): Begleitetes Selbststudium. Didaktische Grundlagen und Umsetzungshilfen. Bern: HEP Verlag. S. 15-30. Greif; Kurtz (1996): Handbuch Selbstorganisiertes Lernen. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. S. 19-52. Kraft (1999): Selbstgesteuertes Lernen. Problembereiche in Theorie und Praxis. In: Zeitschrift für Pädagogik, 45, 6. S. 833-845.

Termine

Wahlpflichtangebot

Ba-MP1: Aktuelle Diskurse in einer mediatisierten Gesellschaft

BA-MP2: Forschende Gestaltung - Wunschmaschinen. Eingriffe in städtische Partizipationslandschaften

Dozent(en)

Termine

16.10.2017 von 09:00 bis 15:00 – Seminarraum Medienpädagogik/Bildungsinformatik (OS75/S1 - R.514)

17.10.2017 von 09:00 bis 15:00 – Seminarraum Medienpädagogik/Bildungsinformatik (OS75/S1 - R.514)

18.10.2017 von 09:00 bis 15:00 – Seminarraum Medienpädagogik/Bildungsinformatik (OS75/S1 - R.514)

19.10.2017 von 09:00 bis 15:00 – Seminarraum Medienpädagogik/Bildungsinformatik (OS75/S1 - R.514)

20.10.2017 von 09:00 bis 15:00 – Seminarraum Medienpädagogik/Bildungsinformatik (OS75/S1 - R.514)

07.12.2017 von 14:00 bis 18:00