BA-MP2: Forschende Gestaltung - Mit Cultural Probes* Lernräume der Zukunft untersuchen und entwickeln

Inhalt

"Im Gegensatz zu retrospektiven Methoden (wie Interviews und Umfragen) oder reinen Beobachtungen sollen Cultural Probes einen experimentellen und explorativen Zugang zu den Zielgruppen von Design-Entwicklung und ihren – ansonsten eher schwer zugänglichen – Alltagssituationen und -kontexten ermöglichen.“ (https://reparakultur.org/was-sind-cultural-probes/) Die Studierenden konzipieren ein Probes-Paket, geben dies an eine Nutzergruppe und besprechen mit ihnen gemeinsam Erkenntnisse bestehender Praktiken im Lernraum und Möglichkeiten der zukünftigen Gestaltung. Die Studierenden formulieren dabei wiederholt Forschungs- und Gestaltungsfragen und skizzieren mögliche Interventionen in den Lernraum.

Dozent(en)

Termine

25.10.2019 von 15:00 bis 16:30 – Multimedia -Präsentationsraum (OS75/S1 - R.506)

08.11.2019 von 12:00 bis 17:00 – Multimedia -Präsentationsraum (OS75/S1 - R.506)

09.11.2019 von 10:00 bis 17:00 – Multimedia -Präsentationsraum (OS75/S1 - R.506)

06.12.2019 von 12:00 bis 18:00 – Multimedia -Präsentationsraum (OS75/S1 - R.506)

10.01.2020 von 12:00 bis 17:00 – Multimedia -Präsentationsraum (OS75/S1 - R.506)

11.01.2020 von 10:00 bis 15:00 – Multimedia -Präsentationsraum (OS75/S1 - R.506)

Organisatorisches

Die Studierenden lernen im Rahmen der Forschenden Gestaltung die Untersuchungsmethode „Cultural Probes“ kennen und wenden dieses für den Bereich der Lernraumentwicklung an.