Leitung

Prof. Dr. Heidrun Allert

Olshausenstr. 75, R. 508
Telefon: +49 431 880-2956
allert@paedagogik.uni-kiel.de

Prof. Dr. Heidrun Allert ist Professorin der Pädagogik, Schwerpunkt Medienpädagogik/Bildungsinformatik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. In der Forschung befasst sie sich mit der Untersuchung von Wissenspraktiken, Design als Untersuchung, Kreativität als soziale Praktik, mit der materialen Qualität epistemischer Artefakte sowie mit Digitalisierung und Algorithmisierung in der Bildung und in Bildungsinstitutionen unter praxistheoretischer Perspektive.

Heidrun Allert is a full professor and the head of the department of Media Education/Educational Computer Sciences at the Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Her current research interest is on the inquiry and support of knowledge practices as well as the role of epistemic artefacts. Since 2000, she has been involved in a number of national and international projects in the areas of technology-enhanced learning and knowledge work. From 2004 to 2010 she was head of the department for "Engineering for Computer-Based Learning“ and „Communication and Knowledge Media“ at the FH Oberösterreich in Hagenberg/Austria.

Mehr ...

 

 

Sekretariat

AV-Studio

Wissenschaftliche Mitarbeit

Lehrbeauftragte

Ehemalige MitarbeiterInnen

Aylin Serbay

Dipl.-Päd. Marten Friedrichsen (ab 01.07.2017)

Studentische & Wissenschaftliche Hilfskräfte

Lisa-Marie Brauer

Christine Bussian

Lena Döpper

Daniel Jahn

Roman Kim

Benjamin Kindler

Christoph Schröder

 

 

Emeritus Universitätsprofessor (a.D.) Dr. Jörg Petersen

Universitätsprofessor (a. D.) Dr. J. Petersen

Bis 31.03.2009 Inhaber des Lehrstuhl für Pädagogik und Leiter der Abteilung Medienpädagogik # Bildungsinformatik des Instituts für Pädagogik.

Bis 31.03.2009 Leiter des Interdisziplinären Zentrums Multimedia (IZM) der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

2006 bis 2008 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Lehrerbildung.

Raum:  
Tel.: Bitte im Sekretariat anrufen! (2972)
Fax:  
Sprechzeiten

 

Nach Vereinbarung

 

E-Mail: petersen@av-studio.uni-kiel.de
Universitätsprofessor (a. D.) Dr. J. Petersen

 

Curriculum vitae

 

 

Studium der Fächer Mathematik, Physik, Psychologie und Pädagogik an der TU-Berlin.

  • Promotion 1973
  • von 1973-1975 Akademischer Rat an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster
  • von 1975 bis 1984 Wissenschaftlicher Rat in Kiel
  • von 1984 bis 1992 Professor für Didaktik und Unterrichtsforschung an der Universität der Bundeswehr in Hamburg
  • Forschungsaufenthalte in den USA
  • seit 1993 Professor und Direktor am Institut für Pädagogik der Christian-Albrechts-Universität
  • Leiter des Interdisziplinären Zentrums Multimedia der Christian-Albrechts-Universität
  • 2006 bis 2008 geschäftsführender Direktor des Zentrums für Lehrerbildung der Christian-Albrechts-Universität
  • Seit dem 31.03.2009 im Ruhestand; Lehrbeauftragter

 

Ausgewählte Veröffentlichungen

 

 

  • Strukturen empirischer Forschungsprozesse. Band I und II. Ratingen, Kastellaun 1979 (2. Auflg.)(mit H. W. Erdmann)
  • Lehrerausbildung zwischen Unterrichtsforschung und Unterrichtspraxis. Kiel 1984 (hrsg. mit G. Priesemann)
  • Messung (Konstrukte, Operationalisierung). In: Enzyklopädie Erziehungswissenschaft. Band 2: Methoden der Erziehungs- und Bildungsforschung. Hrsg. v. H. Haft und H. Kordes. 1984, S. 462-470.
  • Messung (Skalierung, mehrdimensionale Verfahren). In: Enzyklopädie Erziehungswissenschaft. Band 2: Methoden der Erziehungs- und Bildungsforschung. Hrsg. v. H. Haft und H. Kordes. 1984, S. 470-478.
  • Unterricht, Sprache, Lernerfolg. Kastellaun 1979 (hrsg. mit R.Schymanski).
  • Unterricht: Sprache zwischen den Generationen. Kiel 1985.
  • Pädagogische Argumentation und didaktische Forschung. Kiel 1987.
  • Unterricht als regelgeleiteter Handlungszusammenhang. Frankfurt a.M. 1988 (mit G. Priesemann)
  • Betrifft: Hausaufgaben. Ein Überblick über die didaktische Diskussion für Elternhaus und Schule. Frankfurt a.M. 1990 (mit G.-B.Reinert und E.Stephan).
  • Vorbereitung auf Europa. Europäisches Lernen in der Grundschule. In: Pädagogische Rundschau, 44 (1990), 733-738 (mit G.-B. Reinert)
  • Einführung in die Unterrichtswissenschaft. Teil 1: Sprache und Anschauung. Frankfurt a.M. 1992 (2.Auflg.)(mit G. Priesemann)
  • Einführung in die Unterrichtswissenschaft. Teil 2: Handlung und Erkenntnis Frankfurt a.M 1992 (mit G. Priesemann)
  • The Theory of School Instruction and Model Types. In: Education 46 (1992)95-105.
  • Pädagogische Positionen. Ein Leitfaden für Lehrer aller Schularten. Donauwörth 1992 (hrsg. mit G.-B. Reinert)
  • Pädagogische Konzeptionen. Eine Orientierungshilfe für Studium und Beruf. Donauwörth 1992 (hrsg. mit G.-B. Reinert)
  • Lehren und Lernen im Umfeld neuer Technologien. Frankfurt a.M. 1994 (hrsg. mit G.-B. Reinert).
  • Unterrichten lernen. Praxisbeispiele für die Lehrerbildung. Donauwörth 1996 (mit H. Ritscher).
  • Bildung in Deutschland. Band 1. Eine Entscheidungshilfe für Eltern, Lehrer, Schüler. Donauwörth 1996 (mit G.-B. Reinert).
  • Bildung in Deutschland. Band 2. Eine Entscheidungshilfe für Eltern, Lehrer, Schüler. Donauwörth 1997 (mit G.-B. Reinert).
  • Bildung in Deutschland. Band 3. Eine Entscheidungshilfe für Eltern, Lehrer, Schüler. Donauwörth 1998 (mit G.-B. Reinert).
  • Theorien und Modelle der Allgemeinen Pädagogik. Eine Orientierungshilfe für Studierende der Pädagogik und in der pädagogischen Praxis Tätige. Donauwörth 1998 (hrsg. mit W. Brinkmann)
  • ARS Lit - Ein Archivierungs- und Recherchesystem für Literatur und Computerprogramme. Donauwörth 1999 (mit V. v. Bülow, F.-W. Lehmhaus, F. Lindecke, S. Sievers)
  • Die Lehrerfrage im Unterricht. Ein praxisorientiertes Studienbuch mit Lernsoftware. Donauwörth 1999 (mit H. Sommer).
  • Lernen im Medienzeitalter. In: G.-B. Reinert/I. Musteikiene' (Ed.): Litauische Gespräche zur Pädagogik. Frankfurt a.M. u.a. 1999, S.199-212.
  • Transkonfigurationen - oder warum Theorie nicht unmittelbar an Wirklichkeit scheitert. Historische und methodologische Analysen zur empirisch orientierten Erziehungswissenschaft in Deutschland. In: Airi Liimets (Ed.): Quo vadis Kasvatusteadus? Quo vadis Educational Science? Tallinn 1999, S.35-97 (mit G.-B. Reinert) [ausgezeichnet als beste wissenschaftliche Veröffentlichung des Jahres 1999 in Litauen] Wiederabdruck in: C. Finkbeiner & G. W. Schnaitmann (Hg.): Lehren und Lernen im Kontext empirischer Forschung und Fachdidaktik. Donauwörth 2001, S. 33-78
  • TV-Movies "Made in Germany". Struktur, Gesellschaftsbild und Kinder-/ Jugendschutz. 2. Teil: Empirische Studien. Studie im Aufrag der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR). Kiel 2000.
  • Langfristige Auswirkungen der Informations- und Kommunikationstechniken auf Bildungs- und Ausbildungsprozesse in der Hochschule. In: G.-B. Reinert/I.Musteikienè (Ed.): Erziehungswandel und moderne pädagogische Verfahren. Frankfurt a. M. u. a. 2001
  • Zum Lernen anregen. Ein praxisorientiertes Studienbuch mit Lernsoftware. Donauwörth 2002 (mit W. v. Grone).
  • Begriff und Anschauung in den Medien - oder: Über den Gemeinspruch "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". In: G.-B. Reinert/I.Musteikiene' (Ed.): Bildung im Zeitalter der Informationsgesellschaft. Frankfurt a. M u.a. 2003, S. 81-95.
  • Der Lehrer im Regelwerk - Skizzen zu einer unterrichts- und erziehungstheoretischen Begründung "guten" Lehrerhandelns. In: G.-B. v. Carlsburg/M. Heitger (Hrsg.): Der Lehrer - ein (un)möglicher Beruf. Frankfurt a.M., Berlin u.a. 2005; S. 131-152.
  • Didaktik interaktiv - Teil 1: Anthropologische Grundlegung und Geschichte. Donauwörth 2005 (Medienverbund mit Lern-CD) (mit W. v. Grone - Lübke)
  • Didaktik interaktiv - Teil 2: Bildungstheoretische Didaktik. Donauwörth 2005 (Medienverbund mit Lern-CD) (mit W. v. Grone - Lübke)
  • Didaktik interaktiv - Teil 3: Lerntheoretische Didaktik. Donauwörth 2006 (Medienverbund mit Lern-CD) (mit W. v. Grone - Lübke)
  • Moderieren können. Moderation in Theorie und Praxis. Donauwörth 2006 (Medienverbund mit Lern-DVD)(mit W. v. Grone - Lübke)
  • Unterricht vorbereiten und planen können. Ein Lehrbuch zur Unterrichtsvorbereitung und Stundenplanung mit interaktiver Lern-DVD. Augsburg 2009; 2. überarbeitete und aktualisierte Auflage 2010 (mit S. Reisas, G. Tanski, Chr. Ziethen, W. v. Grone-Lübke)
  • Aus der Geschichte lernen. Ein Lehrbuch zur Geschichte didaktischer Argumentationen. Mit interaktiver Lern-DVD. Augsburg 2010 (mit W. v. Grone-Lübke)

 

 

Hinzu kommen zahlreiche Aufsätze, Rezensionen und Ausbildungshilfen im Medienverbund.

 

Bis 2007 Herausgeber von sechs wissenschaftlichen Reihen:

 

  • Bildung und Erziehung - Donauwörth (Auer Verlag; mit G.-B. Reinert)
  • Schule und Unterricht - Donauwörth (Auer Verlag; mit G.-B. Reinert)
  • Innovation und Konzeption - Donauwörth (Auer Verlag; mit G.-B. Reinert)
  • Geschichte und Reflexion - Donauwörth (Auer Verlag: mit G.-B. Reinert)
  • Praxis training - Donauwörth (Auer Verlag; mit G.-B. Reinert)
  • Module der Lehrerbildung (Comenius Verlag; mit K. Aregger, E.M. Waibel und G.-B. von Carlsburg)

 

Ab 2007 Herausgeber folgende Reihen im Brigg-Verlag (Augsburg)

 

  • Module der Lehrerbildung (mit G.-B. von Carlsburg)
  • Didaktische Welten (mit G.-B. von Carlsburg)
  • Pädagogik und Psychologie (mit G.-B. von Carlsburg)